Jump to content


Photo

Warteschlange: SFTP mit Keyfiles


  • Please log in to reply
3 replies to this topic

#1 killerbees19

killerbees19
  • Members
  • 75 posts
  • Gender:
    Male
  • Location:
    Vienna
  • Interests:
    Programming (PHP, Java, C++, Javascript, Perl), photographing, films,…

Posted 25 November 2010 - 02:14 PM

Hallo ;)

Folgendes Szenario:
  • Ich öffne einen Favorit (SFTP mit Keyfile, Passwort soll abgefragt werden).
  • Wähle einige Ordner/Dateien mittels Copy & Paste zum Download aus.
  • Die Warteschlange arbeitet die Downloads normal ab.
  • Warteschlange wird pausiert und jetzt schließe ich SmartFTP.
  • Beim nächsten Start setze ich die Warteschlange fort.

Das Problem ist jetzt: SmartFTP kann sich am Server nicht anmelden, da er das Passwort für das Keyfile nicht kennt. SmartFTP fragt mich aber auch nicht danach. Die einzige Lösung ist dann, alle benötigten SFTP Verbindungen manuell herzustellen, und dabei das benötigte Passwort einzugeben. Das ist allerdings ziemlich umständlich, wenn es sehr viele Verbindungen sind oder die vorherige Verbindung vielleicht nur temporär ohne fixen Favoriteneintrag existierte. Das Passwort für's Keyfile will ich übrigens auf keinen Fall in SmartFTP speichern, auch wenn das die vermutlich einfachste und schnellste Lösung wäre :P

Gibt es dafür eine einfache Lösung? Falls nicht wäre das doch ein super Feature für kommende Versionen, oder? :o


MfG Christian

Edited by killerbees19, 25 November 2010 - 02:16 PM.


#2 mb

mb

    Developer

  • Administrators
  • 11527 posts
  • Gender:
    Male
  • Location:
    Worldwide

Posted 25 November 2010 - 02:23 PM

Das Verhalten ist eigentlich korrekt. Meine Empfehlung, importiere dein SFTP private key in den personal certificate store in Windows. Beim Import waehlst uncheckst du [ ] Private key is exportable. Dann verwendest du dieses cert und du musst kein Password einzugeben (ist mit deinem windows user password gesschuetzt). Dein openssh private key musst du zu einem cert (.pfx, .p12) convertieren, dazu kannst du das openssl tool benutzen:

1. Erst musst du dir ein .crt mit dem private key bauen (-> research)
2. Dann convertiere das cert + privatekey nach PCKS12
openssl pkcs12 -export -out certificate.pfx -inkey privateKey.key -in certificate.crt -certfile CACert.crt

Und das certificate.pfx kannst dann ganz normal in den Personal cert store von Windows importieren. Dann wehlst du das cert im Favorte->SSH->Authentication.

#3 killerbees19

killerbees19
  • Members
  • 75 posts
  • Gender:
    Male
  • Location:
    Vienna
  • Interests:
    Programming (PHP, Java, C++, Javascript, Perl), photographing, films,…

Posted 25 November 2010 - 09:34 PM

Das Verhalten ist eigentlich korrekt.

Aber SmartFTP fragt mich dann nicht einmal nach der Passphrase - das soll normal sein? ;)

ist mit deinem windows user password gesschuetzt

Danke, aber das ist meiner Meinung nach nicht viel sicherer. Da lebe ich lieber mit dem Problem weiter :o


MfG Christian

#4 mb

mb

    Developer

  • Administrators
  • 11527 posts
  • Gender:
    Male
  • Location:
    Worldwide

Posted 26 November 2010 - 07:52 AM

Ich wuerde jetzt behaupten das ist sogar sicherer als wenn du den passphrase manuell eingibst.




0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users